KAG: Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main
Kreis GG: Regionalfonds unzureichendes Trostpflaster
Pressemitteilung vom 30.08.2012
Von: @Kreis Gross-Gerau <2012-08-30>
Walter Astheimer , Erster Kreis­beigeordneter im Kreis Groß-Gerau, übt scharfe Kritik am Regional­fonds: "Die finanzielle Ausstattung ist völlig unzureichend!"

KREIS GROSS-GERAU – "Völlig unzureichend" und "nicht mehr als ein kleiner Tropfen auf einen kochenden Stein": Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer übt auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der "Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt" (KAG) scharfe Kritik am sogenannten "Regionalfonds" für das Flughafenumland.

Was von Ministerpräsident Bouffier vollmundig als "europaweit größte Anstrengung zum passiven Lärmschutz" angepriesen werde, sei in Wirklichkeit ein dürftiges Almosen: "Der Regionalfonds ist von der finanziellen Ausstattung her völlig unzureichend, der Kreis der Anspruchsberechtigten ist viel zu klein!" Für Astheimer besonders fragwürdig: "Anstatt die für den gesundheitsschädlichen Fluglärm Verantwortlichen angemessen zur Kasse zu bitten, werden Millionen an Steuergeldern ausgegeben: Das spricht dem Verursacherprinzip Hohn!"

Der KAG-Vorsitzende wies darauf hin, dass lediglich 17.300 Haushalte Anspruch auf eine ohnehin bescheidene finanzielle Unterstützung von 4.350 Euro hätten: "Damit lässt sich noch nicht einmal ein einzelnes Zimmer schallisolieren!" Darüber hinaus liege die Zahl der von Fluglärm betroffenen Haushalte weitaus höher: "Wir müssen hier seit Inbetriebnahme der Landebahn von mindestens 135.000 Haushalten ausgehen - das sind acht Mal so viele!"

Astheimer erneuerte in diesem Zusammenhang seine Kritik daran, dass die Bürgerinnen und Bürger in den Einflugzonen in keiner Weise in die Maßnahmen einbezogen worden seien: "Schlimmer noch, dem Ministerpräsidenten sind die Unzulänglichkeiten der Schallschutzmaßnahmen seit langem bekannt: Es grenzt deshalb an Zynismus, das unzureichende Trostpflaster Regionalfonds jetzt als großes Zugeständnis an die Region zu feiern!" Im übrigen mache ein einfacher Vergleich deutlich, wie sehr die Belastung durch Fluglärm im letzten Jahr angestiegen sei, denn im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 hätten sich im Vergleichszeitraum 2012 die registrierten Beschwerden über Fluglärm mehr als verdreifacht: "Passiver Schallschutz alleine genügt hier bei weitem nicht – wir brauchen außerdem eine Deckelung der Flugbewegungen und ein Nachtflugverbot zwischen 22 Uhr und 6 Uhr!"

Pressemitteilung vom 30.08.2012

Themen hierzuAssciated topics:

Regionalfonds Passiver Schallschutz KAG Ffm Fluglärmschutz Bürgerbeteiligung

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
KAG fordert Lärm­ober­gren­zen
Pressemitteilung vom 06.09.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-09-07>
Die KAG nennt in einem Positionspapier fünf Forderungen an die Politik zur Begrenzung und Reduzierung der Fluglärm­belastung. Deckelung der Zahl der Flug­bewegungen gehört dazu.   Mehr»
KAG: Beim Lärmschutz am Ball bleiben!
Pressemitteilung vom 25.04.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-04-25>
In Sachen Fluglärm geht die Arbeit nach dem dem Leipziger Urteil erst richtig los, kündigte die KAG auf ihrer Mitglieder­versamm­lung in Kelster­bach an. Aktiver Schall­schutz soll im Mittel­punkt stehen    Mehr»
KAG beschließt Arbeitsprogramm für 2013
Pressemitteilung vom 11.03.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-03-11>
Im Wahljahr 2013 will die KAG klare Forderungen an die Parteien stellen, um die negativen Auswirkungen des Flughafens für die Region so gering als möglich zu halten.    Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 02.06.2014
Pressehandout zur Mitgliederversammlung
<2016-06-02>
Zur Mitgliederversammung wird Minister Tarek Al-Wazir erwartet. Ihm sollen die Forderungen der KAG präsentiert und Fragen dazu gestellt werden.    Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 22.06.2016
Fragen an Frau Barth, HWVL
zur Vorbereitung
<2016-06-15>
   Mehr»
KAG erfreut über Kasseler Urteil zum Nachtflugverbot
Pressemitteilung vom 19.10.2011
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2011-10-19>
Weil immer mehr Menschen Fluglärm ausgesetzt sind, wird sich die KAG Flughafen auch weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, um die Region als attraktiven Lebensraum zu erhalten.   Mehr»
KAG zum Lärmaktionsplan: Öffentlichkeit nicht beteiligt
Pressemitteilung vom 01.11.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-11-01>
KAG-Sprecher Astheimer kritisiert, dass der Lärm­aktionsplan Flughafen weit hinter den vom Gesetz­geber einge­räumten Möglich­keiten zurückbleibt.   Mehr»
KAG richtet Fachveranstaltung im Groß-Gerauer Landratsamt aus:
Siedlungsbeschränkung versus Siedlungsdruck
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2017-09-15>
Der Konflikt zwischen Siedlungsdruck und Siedlungsbeschränkung im Rhein-Main-Gebiet wurde mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und weiteren Institutionen sowie Vertretern aus dem HMWEVL und Politik diskutiert.   Mehr»
Forderungskatalog an die Hessische Landespolitik
<2003-01-29>
Auf der Mitgliederversammlung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt am Main am 29. Januar 2003 wurde eine Liste von Forderungen beschlossenen.   Mehr»
Fragen zur Lärmobergrenze
im Nachgang der KAG Mitgliederversammlung vom 07.11.2016
<2017-01-25>
   Mehr»
Was ist KAG Flughafen Frankfurt ?
<2014-07-19>
Wer macht bei der KAG mit und welche Ziele werden verfolgt?   Mehr»
KAG unterstützt Jühe als Vorsitzenden der Fluglärmkommission Frankfurt
Pressemitteilung vom 06.12.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-12-06>
Der Vorstand KAG hat die Rück­tritts­forderungen gegen­über dem Vorsitzenden der Flug­lärm­kommission Frankfurt, dem Raun­heimer Bürger­meister Thomas Jühe, mit Nach­druck zurück­gewiesen   Mehr»
KAG: Fraport verramscht die Region
Pressemitteilung vom 08.11.2016
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2016-11-08>
Die KAG nimmt Stellung zu Billigfliegern am Frankfurter Flughafen: sie sieht sich durch den Fraport-Vorstand getäuscht und ist über die geplante Kehrtwende in der Unternehmenspolitik entrüstet.    Mehr»
Frankfurt Airport City - Chance oder Risiko für die Rhein-Main Region?
Gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SRL am 22.4.2008
Von: @RMI - KAG - SRL <2008-04-22>
Was bedeutet das Projekt "Frankfurt Airport City" für die Region? Eine gemeinsame Fachtagung von RMI, KAG und SLR am 22.4.2008 nahm Chancen und Risiken der Entwicklung in den Blick.    Mehr»
Ende des Erörterungstermins A 380 - KAG fordert Abbruch des Verfahrens
Pressemitteilung vom 09.03.2004
Von: @KAG <2004-03-09>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.