KAG: Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main
Fragen zur Lärmobergrenze
im Nachgang der KAG Mitgliederversammlung vom 07.11.2016
<2017-01-25>

Sehr geehrte Frau Barth,

im Rahmen der KAG Mitgliederversammlung wurden zum Lärmobergrenzenkonzept des Landes verschiedene Fragen an Sie gerichtet.

Diese und weitere Fragen übersenden wir Ihnen wunschgemäß:

  1. Warum stützt sich das Land noch auf die 701.000 Flugbewegungen, wenn aktualisierte Prognosen (zu T 3) zu viel niedrigeren Werten kommen und selbst diese nicht bis zum Prognosezeitpunkt erreicht werden?

  2. Das Lärmminderungspotenzial wird lediglich mit 0,1dB(A) jährlich eingepreist, obwohl nach eigener Recherche des HMWEVL 0,2-0,3dB(A) durchaus im Bereich der wahrscheinlichen Lärmreduzierung liegen. Nach Recherche der ZRM sind 0,4dB(A) möglich. Wieso ist das HMWEVL trotzdem von dem niedrigsten Lärmminderungspotenzial ausgegangen?

  3. Wie viele Menschen wären in der Fläche LOG Fluglärmbetroffene? Wie viele Menschen wären jeweils in 1dB(A)-Schritten bei dem vorgelegten LOG-Konzept betroffen? Welches Delta wird hierdurch im Verhältnis zu den Lärmprognosen des Planfeststellungsbeschlusses entstehen?

  4. Eine lokale Lärmbetrachtung sieht das Konzept nicht vor, d. h. der Lärm kann rechnerisch verteilt werden. Wie bzw. welche Höchstbelastungen werden dadurch verhindert?

  5. Führen die 55 bzw. 60 dB(A) Konturen zu einer Korrektur der Siedlungsbeschränkungsbereiche?

  6. In welchem Jahr wird die Lärmobergrenze erreicht?

  7. Warum ist keine Evaluierung der Lärmobergrenze geplant?

  8. Welche Parameter fließen in die Berechnung der Lärmobergrenze ein?

  9. Die NORAH-Studie hat gezeigt, dass Einzelschallereignisse negative Auswirkung auf die betroffenen Menschen haben. Welche Argumente haben dazu geführt, dass trotzdem der Dauerschallpegel angelegt wurde?

  10. Werden KAG, ZRM oder das BBI in die Verhandlungen eingebunden?

  11. Wirkt sich die LOG auf die Ansprüche auf passiven Schallschutz aus?

Der Beantwortung unserer Fragen sehen wir mit großem Interesse entgegen und bedanken uns dafür bereits an dieser Stelle.

Freundliche Grüße

 

Walter Astheimer
(Erster Kreisbeigeordneter)


Diese Fragenliste steht auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Themen hierzuAssciated topics:

Lärmobergrenzen (LOG) Lärmminderung Siedlungsbeschränkungen Passiver Schallschutz Fluglärmschutzbeauftragte

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
KAG fordert Lärm­ober­gren­zen
Pressemitteilung vom 06.09.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-09-07>
Die KAG nennt in einem Positionspapier fünf Forderungen an die Politik zur Begrenzung und Reduzierung der Fluglärm­belastung. Deckelung der Zahl der Flug­bewegungen gehört dazu.   Mehr»
KAG richtet Fachveranstaltung im Groß-Gerauer Landratsamt aus:
Siedlungsbeschränkung versus Siedlungsdruck
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2017-09-15>
Der Konflikt zwischen Siedlungsdruck und Siedlungsbeschränkung im Rhein-Main-Gebiet wurde mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und weiteren Institutionen sowie Vertretern aus dem HMWEVL und Politik diskutiert.   Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 22.06.2016
Fragen an Frau Barth, HWVL
zur Vorbereitung
<2016-06-15>
   Mehr»
KAG beschließt Arbeitsprogramm für 2013
Pressemitteilung vom 11.03.2013
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2013-03-11>
Im Wahljahr 2013 will die KAG klare Forderungen an die Parteien stellen, um die negativen Auswirkungen des Flughafens für die Region so gering als möglich zu halten.    Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 02.06.2014
Fragen an Herrn Staatsminister Al-Wazir für die KAG
<2014-06-02>
   Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 02.06.2014
Pressehandout zur Mitgliederversammlung
<2016-06-02>
Zur Mitgliederversammung wird Minister Tarek Al-Wazir erwartet. Ihm sollen die Forderungen der KAG präsentiert und Fragen dazu gestellt werden.    Mehr»
Zur Mitgliederversammlung am 04.11.2015
Fragen an Frau Barth, HMWEVL, zum Thema Lärmobergrenze
<2015-11-04>
   Mehr»
Kreis GG: Regionalfonds unzureichendes Trostpflaster
Pressemitteilung vom 30.08.2012
Von: @Kreis Gross-Gerau <2012-08-30>
Walter Astheimer , Erster Kreis­beigeordneter im Kreis Groß-Gerau, übt scharfe Kritik am Regional­fonds: "Die finanzielle Ausstattung ist völlig unzureichend!"   Mehr»
Forderungskatalog an die Hessische Landespolitik
<2003-01-29>
Auf der Mitgliederversammlung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt am Main am 29. Januar 2003 wurde eine Liste von Forderungen beschlossenen.   Mehr»
KAG zum Lärmaktionsplan: Öffentlichkeit nicht beteiligt
Pressemitteilung vom 01.11.2012
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen <2012-11-01>
KAG-Sprecher Astheimer kritisiert, dass der Lärm­aktionsplan Flughafen weit hinter den vom Gesetz­geber einge­räumten Möglich­keiten zurückbleibt.   Mehr»
Betriebsgenehmigung nach § 6 LuftVG für den Flughafen Frankfurt Main;
Stellungnahme zur Entscheidung vom 24.09.2001
Pressemitteilung vom 22.10.2001
Von: @Kommunale Arbeitsgemeinschaft Flughafen Frankfurt/Main <2001-10-22>
   Mehr»
Save the date
KAG-Veranstaltung: „Siedlungsbeschränkung vs. Siedlungsdruck“
Am 13.09.2017 von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr
<2017-06-29>
Der Konflikt zwischen Siedlungsdruck und Siedlungsbeschränkung im Rhein-Main-Gebiet soll mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und weiteren Institutionen sowie Vertretern aus dem HMWEVL und Politik diskutiert werden.   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.