Geschäftsordnung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Flughafen
Gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 28.03.2007
<2007-03-28>

 

§ 1 Organisationsform

Die Arbeitsgemeinschaft "Flughafen" ist eine "Kommunale Arbeitsgemeinschaft" im Sinne des § 3 des Gesetzes über die kommunale Gemeinschaftsarbeit im Land Hessen vom 16.12.1969, zuletzt geändert durch Art.11 KommunalisierungsG vom 23.03.2005 (GVBl. I S.229).

 

§ 2 Zielsetzung

Die kommunale Arbeitsgemeinschaft "Flughafen" (KAG) hat das Ziel, durch interkommunale und interdisziplinäre Zusammenarbeit der Städte, Gemeinden und Landkreise ein abgestimmtes Vorgehen gegenüber dem Flughafen Frankfurt am Main und diesbezüglich berührenden Interessen zu gewährleisten.

 

§ 3 Aufgaben

Die KAG Flughafen hält im Jahr mindestens 2 Mitgliederversammlungen ab.

Im Rahmen der Zielsetzung stellt sich die KAG die Aufgabe, gemeinsam berührende Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Flughafen Frankfurt am Main zu beraten und ein abgestimmtes Vorgehen gegenüber dem Flughafen Frankfurt am Main und allen sonstigen Beteiligten anzustreben.

Die KAG gibt ihren Mitgliedern Anregungen und Empfehlungen. Es werden grundsätzlich keine bindenden Beschlüsse gefasst.

 

§ 4 Organe

Organe der KAG sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 5 Mitgliederversammlung (MV)

Die MV als oberstes Organ besteht aus den Landräten/Landrätinnen der Mitgliedskreise und den Oberbürgermeistern/Oberbürgermeisterinnen und den Bürgermeistern/Bürgermeisterinnen der Mitgliedsstädte bzw. -gemeinden oder jeweils einem von ihnen bestimmten Vertreter/Vertreterin. Die MV hat die gemeinsam berührenden Angelegenheiten zu beraten und hierüber empfehlend für die Mitgliedsgemeinden zu beschließen. Die MV kann sachkundige Bürger/Bürgerinnen zu ihren Beratungen hinzuziehen.

Die MV fasst Beschlüsse über die Geschäftsordnung, die Wahl des Vorstandes und den Sitz der Geschäftsstelle, den Finanzplan, die Tätigkeit von Projektgruppen sowie über gemeinsame Projekte und Aktionen.

Die Mitglieder stellen der MV auf Anforderung die erforderlichen Unterlagen zur Verfügung.

 

§ 6 Geschäftsführung

Die MV wählt aus ihrer Mitte einen Vorstand. Er besteht aus einem Vorsitzenden und drei Stellvertretern/Stellvertreterinnen. Der Vorstand führt die Geschäfte der KAG. Der Vorsitzende/die Vorsitzende lädt zu den Sitzungen der MV ein. Zwischen dem Zugang der Ladung und dem Sitzungstag müssen mindestens zwei Wochen liegen. Es können Arbeitsgruppen zur Vorbereitung gebildet werden. In dringenden Fällen kann die Ladungsfrist abgekürzt werden.

 

§ 7 Vorstand der KAG

Den Vorstand der KAG bildet der Vorsitzende /die Vorsitzende der KAG und seine drei Vertreter/Vertreterinnen. Der Vorstand wird von der MV für die Dauer von 3 Jahren mit einfacher Mehrheit gewählt. Der Vorstand der KAG wird von einer Geschäftsstelle unterstützt.

Der Vorstand trifft sich regelmäßig zu Vorstandssitzungen.

 

§ 8 Geschäftsstelle

Die KAG bedient sich einer Geschäftsstelle, die aus der Umlage der Mitglieder finanziert wird. Die Aufgaben der Geschäftsstelle werden in einer gesonderten Vereinbarung geregelt.

Die Geschäftsstelle ist der Mitgliederversammlung gegenüber rechenschaftspflichtig. Für die haushaltsrechtliche Aufsicht ist der Vorstand zuständig.

 

§ 9 Mitgliedschaft

Mitglieder können Städte, Gemeinden und Kreise sowie natürliche und juristische Personen sein, die sich der Zielsetzung und den Aufgaben der KAG verpflichten. Die Mitgliedschaft wird beantragt.

Städte, Gemeinden und Kreise werden mit Unterzeichnung der Beitrittserklärung Mitglied. Über den Aufnahmeantrag der sonstigen natürlichen und juristischen Personen stimmt der Vorstand ab.

 

§ 10 Gäste der Arbeitsgemeinschaft

Gäste können zu den Beratungen der MV und des Vorstandes eingeladen werden. Darüber entscheidet der Vorstand.

 

§ 11 Finanzierung der Arbeitsgemeinschaft

Die Kosten der Geschäftsführung tragen die Mitglieder. Die bereitgestellten Finanzmittel werden durch die Geschäftsstelle verwaltet.

Die KAG erhebt zur Deckung ihrer Aufwendungen für jedes Geschäftsjahr Beiträge von ihren Mitgliedern; Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Der Jahresbeitrag wird bis zum 01.04. des Geschäftsjahres fällig. Bei Beitritt im laufenden Geschäftsjahr ist der Betrag von Beginn des Quartals an zu entrichten, in dem der Beitritt erfolgt.

Die Mitglieder sind an der Deckung der Ausgaben zu folgenden Anteilen beteiligt.

Gemeinden 511,29 € per anno

Kreisfreie Städte und Kreise 1.533,88 € per anno

 

Der Vorstand hat der MV jährlich einen Rechenschaftsbericht über Einnahmen und Ausgaben zu unterbreiten.

Die Mitgliedsstädte und Gemeinden bzw. Kreise machen gegenüber der KAG für von ihnen erbrachte Leistungen und Aufwendungen grundsätzlich keine finanziellen Forderungen geltend.

 

§ 12 Kündigung

Die Mitgliedschaft in der KAG kann von jedem Miglied mit einer Frist von 2 Monaten zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden. Die Arbeitsgemeinschaft bleibt unter den Übrigen fortbestehen.

Die KAG ist aufgelöst, sobald nur noch ein Mitglied übrigbleibt oder die Auflösung von den Mitgliedern beschlossen wird.

 

§ 13 Inkrafttreten

Diese Geschäftsordnung wird mit dem Tage wirksam, an dem der Vorstand sie unterzeichnet.

 

Themen hierzuAssciated topics:

#KAG-org.

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Was ist KAG Flughafen Frankfurt ?
<2014-07-19>
Wer macht bei der KAG mit und welche Ziele werden verfolgt?   Mehr»
Mitglieder der KAG
Der KAG gehören zahlreiche Kreise, Städte und Gemeinden als Mitglieder an. Hier finden Sie eine Auflistung.   Mehr»
Kontakt zur KAG
So erreichen Sie uns. Per Telefon, per E-Mail oder persönlich.   Mehr»

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.